Starkes Miteinander – soziale Stadt

Starkes Miteinander – soziale Stadt

In allen sozialen Angeboten sind wir bereits heute schon gut und beispielgebend für viele in Bayern. Darauf werde ich mich nicht ausruhen und weiter investieren. Kinderbetreuung, Jugendarbeit, altersgerechtes Wohnen, Integration, dort werden wir auch künftig ganz vorne mitspielen.

Starke Unternehmen – leistungsfähige Wirtschaft

Starke Unternehmen – leistungsfähige Wirtschaft

Die Arbeitsplätze der Dienstleister und Gewerbebetriebe in Puchheim bilden die Basis für unseren Wohlstand. Mein Ziel ist es, die bestehenden Gewerbeflächen sinnvoll zu nutzen, und auch neue Betriebe anzusiedeln. Mit einem breiten Gewerbemix sichern wir Arbeitsplätze und Gewerbesteuereinnahmen dauerhaft.

Meine Meinung zu ... Fahrradwege - Straßen - Gymnasium - S-Bahn

Ich suche den Dialog! In der Kategorie FAQ dieses Blogs veröffentliche ich deshalb meine Antworten auf Fragen, die mich per Mail oder auf anderen Wegen erreicht haben.

Frage:

Puchheim ist die einzige Gemeinde weit und breit, wo es quasi keine Fahrradwege gibt. Gerade die Wege nach München, Germering, Eichenau und Gröbenzell sind für Radfahrer teilweise gefährlich. Dringendst benötigt wird insbesondere ein Radweg parallel zum Aubinger Weg.

Puchheim ist zwar jetzt Stadt, die Verkehrsanbindung per Straße ist teilweise aber sehr schlecht. Insbesondere der direkte Weg nach München über den Aubinger Weg ist in einem schlechten Zustand. Ebenso gibt es nur eine Straßenverbindung zwischen Puchheim-Bahnhof Nord und Süd. Hier muß dringend Abhilfe geschaffen werden.

Das Gymnasium Puchheim muss dringend saniert werden. In die Turnhalle läuft Wasser und es ist Schimmel an der Decke. Für eine notwendige Reparaturen fehlt offensichtlich das Geld.

Das S-Bahn-Chaos ist ein weiteres Problem. Inzwischen ist es für Viele einfach nicht mehr möglich mit der S-Bahn zu fahren. Man weiß ja nie, wann man ankommt.

Es bildet sich leider immer mehr ein Ghetto im Bereich Adenauerstraße. Da bin ich der Meinung muss man irgendwie gegensteuern.

 

Weiterlesen: Meine Meinung zu ... Fahrradwege - Straßen - Gymnasium - S-Bahn

Eine zukunftsorientierte Energiepolitik ist regenerativ, regional und wirtschaftlich

Zukunftsorientierte Energiepolitik

Bei der Energiepolitik der Stadt Puchheim bin ich der Meinung, dass die KommEnergie GmbH den richtigen Weg eingeschlagen hat. Dieser Weg sollte in den nächsten Jahren konsequent weiter verfolgt werden. Die KommEnergie GmbH ist der erste kommunale Stromversorger in der Region, welcher seine Kunden ab 2012 ausschließlich mit regenerativen Strom versorgen wird. Der Bereich der Stromproduktion aus regenerativen Quellen soll in nächster Zeit ausgebaut werden. Allerdings lege ich Wert darauf, dass für diese Beteiligung die Grundregeln wirtschaftlicher Betätigung gelten. Das bedeutet, dass alle Maßnahmen unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit betrachtet werden müssen. Wenn sich eine Stadt mit Steuergeldern wirtschaftlich betätigt müssen diese eine angemessene Rendite erbringen, welche wieder für das Gemeinwesen eingesetzt werden kann.

Eine zukunftsorientierte Energiepolitik ist regenerativ, regional und wirtschaftlich.

Meine Meinung zu ... Schallschutz an der S-Bahn

Ich suche den Dialog! In der Kategorie FAQ dieses Blogs veröffentliche ich deshalb meine Antworten auf Fragen, die mich per Mail oder auf anderen Wegen erreicht haben.

Frage:

Es ist zu befürchten, dass unabhängig vom Streckenausbau plötzlich der Bund, das Land oder die Bahn die Initiative ergreifen und sehr schnell eine aus ihrer Sicht "preiswerte Lösung" zum Schallschutz in Puchheim herstellt. Damit das nicht eintritt halte ich es für geboten, dass die Stadt das Thema vorantreibt und nicht zum Getriebenen wird. Wer rechtzeitg tätig wird kann mit geeigneten Maßnahmen auch einiges verhindern.

Weiterlesen: Meine Meinung zu ... Schallschutz an der S-Bahn