Meine Meinung zu ... Straßenschäden durch LKW

Ich suche den Dialog! In der Kategorie FAQ dieses Blogs veröffentliche ich deshalb meine Antworten auf Fragen, die mich per Mail oder auf anderen Wegen erreicht haben.

Frage:

Sehr geehrter Herr Heitmeir,

wer kommt für die Schäden an den Strassen auf, die von den schweren LKWs verursacht werden?

 

Meine Antwort:

Zu den von Ihnen angesprochenen möglichen Schäden auf den Straßen rund um den Wohnpark Roggenstein. Bei neuen Straßen (Wohnpark Roggenstein) wird die endgültige Fertigstellung erst nach dem Ende der Baumaßnahmen erfolgen. Danach greift die Gewährleistung der Straßenbauer. Für bereits bestehende Straßen ist es so, dass z.B. für die Obere Lagerstraße keine Tonnagenbeschränkung gilt. Das bedeutet, dass diese Straßen auch den momentanen Verkehr aushalten müssen. Sollten hier Schäden entstehen, so müssen diese von der Stadt Puchheim behoben werden. Dies erfolgt in der Regel im Rahmen des sogenannten Straßenunterhalts. Das bedeutet, dass für die Anwohner keine Kosten entstehen, da im Rahmen des Straßenunterhalts bereits erschlossene Straßen auf Kosten der Stadt Puchheim (der Allgemeinheit) „in Ordnung" gehalten werden. Für Straßen mit Tonnagenbeschränkung (Lußstraße) ist diese von den Baufirmen zu beachten. Sollte dies nicht der Fall sein und durch die Benützung dieser Straßen durch die Firma entstehen Schäden, welche sich eindeutig auf die Benutzung durch die Firma zurückführen lassen, so wird diese Schadenersatzpflichtig.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren