Meine Meinung zu ... Straßenbau und Gehweg Lußstraße

Ich suche den Dialog! In der Kategorie FAQ dieses Blogs veröffentliche ich deshalb meine Antworten auf Fragen, die mich per Mail oder auf anderen Wegen erreicht haben.

Frage:

Sehr geehrter Herr Heitmeir,

wird die Lußstraße verbreitert und ein Gehweg entlang dieser Straße gebaut?

 

Meine Antwort:

Die Lußstraße ist nicht vom Bebauungsplan für den Wohnpark Roggenstein umfasst. Das bedeutet, dass an der Lußstraße derzeit keine Veränderungen geplant sind. Im Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Puchheim wurde aber bereits 2008 beschlossen, dass man nach Fertigstellung der Baumaßnahmen am Wohnpark Roggenstein eine Beurteilung der Lage vornehmen will und ggf. die Lußstraße verkehrsberuhigen möchte. Dieser Beschluss hat unverändert Gültigkeit. Im Rahmen der dann erfolgenden Planungen können selbstverständlich die Anwohner auch die Forderung nach einem Gehsteig einbringen. Ich mache allerdings darauf aufmerksam, dass verkehrsberuhigende Maßnahmen sowie der Bau von Gehsteigen eine Maßnahme nach der Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Puchheim darstellt und somit die Anlieger der Straße Straßenausbaubeitragspflichtig sind. D.h. die Anlieger müssen, je nach Bedeutung der Straße, mit 65-90% an den Ausbaukosten beteiligt werden.

Ich habe mir heute auch nochmals die Situation vor Ort und die entsprechenden Bebauungspläne angesehen. Die Erschließung des Neubaugebietes, hier wohl überwiegend des Geschoßwohnungsbaus, erfolgt auf sogenannten Eigentümerwegen. Diese Wege münden alle auf die Franz-Marc-Straße. Der dortige Gehweg führt mit einem Zebrastreifen über die Lußstraße auf den Gehweg an der Oberen Lagerstraße.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren