Aus für Stammstrecke - Beginn der Planungen für Verbesserungen auf der S4

Nach den aktuellen Pressemeldungen zur zweiten Stammstrecke hat Ministerpräsident Horst Seehofer offensichtlich dieses Projekt abgeschrieben. Unabhängig davon, ob man nun die zweite Stammstrecke für notwendig hält oder nicht, ist damit eine neue Situation eingetreten, es müssen nun schnell Entscheidungen getroffen werden.

Zunächst ist es wichtig, dass die Staatsregierung nun schnell eine endgültige Entscheidung trifft, ob das Projekt, wie von Minister Zeil vorgeschlagen, nur verschoben wird oder ob es ein endgültiges Aus gibt. Danach müssen die dann nicht mehr benötigten Mittel unbedingt für schnelle Verbesserungen, insbesondere im Bereich der S4, eingesetzt werden. Es muss schnell geprüft werden ob der viergleisige Ausbau der S4 auch ohne die zweite Stammstrecke noch ein Kosten-Nutzen-Verhältnis erbringt, welches eine Förderung möglich macht. Sollte dies nicht der Fall sein, so sind Alternativen zu suchen und zu prüfen. Das Ende der zweiten Röhre darf die Planungen an der S4 nicht verzögern sondern sollte sie beschleunigen. Jetzt ist Kreativität und schnelle Verbesserungen auf dem stark belasteten Außenast der S4 notwendig.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren